One Two
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Aktuelles

Aktuelles

Studie

Online-Portal erleichtert Ernährungsbefragung

Wie ausgewogen ist ein typisches Frühstück? Nimmt die Bevölkerung ausreichend Omega-3-Fettsäuren auf? Welche Faktoren begünstigen Diabetes? Wer Antworten auf solche Fragen erhalten möchte, muss sehr viele Personen zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragen. Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Leeds (Großbritannien) haben nun eine effiziente webbasierte Befragung für Deutschland entwickelt. Das Online-Formular soll nun von Probanden getestet werden.

Zeitintensive Erhebung soll schneller und einfacher werden

24-Stunden-Erinnerungsprotokolle sind eine Grundlage für Studien in den Ernährungswissenschaften. Wissenschaftler befragen die Probanden darüber, was sie am Vortrag gegessen und getrunken haben. Die auf diese Weise gewonnenen Informationen werden dann bezüglich der Fragestellung statistisch ausgewertet. „Die Befragung ist eine sehr aufwendige Methode“, berichtet Prof. Dr. Ute Nöthlings vom Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (IEL) der Universität Bonn. Die Ernährungsepidemiologin suchte deshalb schon länger nach einem Weg, die zeitintensiven Erhebungen möglichst webbasiert durchzuführen.

Machbarkeitsstudie

Die deutsche Variante von myfood24 soll nun von möglichst vielen Probanden auf Anwenderfreundlichkeit getestet werden. Interessierte können sich hier über den Ablauf informieren und sich für die Teilnahme melden.

Quelle: Pressemitteilung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn vom 25.09.2017

 

Artikelaktionen